Logopädie: Unsere Leistungen Im Überblick in Nürnberg

  • ausführliche Diagnostik beim Ersttermin
  • Besprechung der Diagnostikergebnisse sowie Beratung
  • patientenorientierte und ganzheitliche Therapie
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit

Behandlungsbereiche Kinder

  • Artikulationsstörungen
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • myofunktionelle Störungen
  • Redefluss
  • Stimmstörungen
  • Hörstörungen
  • auditive Verarbeitungs-und Wahrnehmungsstörung
  • Lese-und Rechtschreibschwächen
  • Störungen der Sprache im Rahmen von Mehrfachbehinderungen

Behandlungsbereiche Erwachsene

  • Aphasie
  • Dysphagie (Schluckstörungen)
  • Sprechapraxie
  • Dysarthrie
  • Stimmstörungen
  • Redeflussstörungen (Poltern, Stottern)

Ganzheitliche Stimm-, Sprach-, Schluck- und Sprechtherapie Nürnberg

Sprech-, Sprach-, Schluck-  oder Stimmstörungen können in der frühen Kindheit oder nach einer schweren Erkrankung oder beispielweise nach einem Schlaganfall auftreten. Diese Störungen – unter anderem Artikulationsstörungen (Dyslalien) bei Kindern – werden von Logopäden behandelt. Je früher der Therapiebeginn, desto leichter und schneller lernt ein Kind, Laute zu unterscheiden und korrekt zu bilden. Sprache ist einer der wichtigsten Faktoren für ein gesundes und soziales Leben. Die Logopädie bei Entwicklungsstörungen im Rahmen des Hörens und Sprechens spielt insbesondere im zukünftigen oder bestehenden Schulalltag eine grundlegende Rolle. Wann benötige ich einen Logopäden?

Bei:

  • Sprachentwicklungsstörungen (SES) wie z. B. Störung des Sprachsystems, mangelndes Vokabular/Wortschatz, fehlerhafte Satzmuster oder Grammatikfehler, allgemeine Kommunikationsstörungen
  • Aussprachestörungen
  • Störungen des Schriftspracherwerbs bei Kindern
  • Erworbene Sprach- und Sprechstörungen bei Erwachsene wie z. B. Aphasien, Dysarthrien
  • neurodegenerative Erkrankungen
  • Dysphagien
  • Stimmstörungen
  • Störungen des Redeflusses
Sprachentwicklungsstörungen vor allem Aussprachestörungen sind die wohl häufigsten Auffälligkeiten im Kindesalter. Bei beispielweise phonetisch-phonologischen Störungen verwenden Kinder die Laute falsch, lassen sie ganz weg oder ersetzen sie durch andere Laute. Logopädie beginnt hier mit der korrekten auditiven Unterscheidung (also dem richtigen Einsatz) von Lauten und Tönen sowie der Verbesserung der mundmotorischen Fähigkeiten. Besuchen Sie also die Logopädie an der Wöhrder Wiese – Ina Brehm und Angelique Tamme. Wir helfen Ihnen gerne!